Prof. Dr. Helmut Volpers

Prof. Dr. Helmut Volpers

Helmut Volpers stu­dierte an der Georg-August-Universität Göttingen die Fächer Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Deutsche Philologie, Geschichte und Politikwissenschaft (Magister Artium und Dr. disc. pol.). Danach war er wis­sen­schaft­li­cher Mitarbeiter am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Göttingen; spä­ter Projektleiter in einem pri­vat­wirt­schaft­li­chen Institut für ange­wandte Kommunikationsforschung und wis­sen­schaft­li­cher Referent in der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Von 1994-1998 lehrte er als Professor im Studiengang Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

Helmut Volpers gilt als Wegbereiter der deutsch­spra­chi­gen Webwissenschaft, deren Etablierung maß­geb­lich ver­bun­den ist mit sei­nem Beitrag: "Warum und zu wel­chem Zweck brau­chen wir eine Webwissenschaft?". Der Volltext steht hier als PDF  zur Verfügung.

Seit 1998 ist er Hochschullehrer für Medien- und Webwissenschaft an der TH Köln (frü­her: FH Köln), dort lehrt er in den Studiengängen Markt- und Medienforschung sowie Online-Redakteur. Seine Forschungsschwerpunkte lie­gen im Bereich der empi­ri­schen Medien- und Kommunikationsforschung, ins­be­son­dere Inhaltsanalysen, Akzeptanzuntersuchungen sowie web­wis­sen­schaft­li­cher Methodenentwicklung.